Doz. Dr. Karl Reinhard Krierer


Curriculum Vitae


1954 geboren in Paternion (Kärnten)
1972 Matura, BRG Villach

1972 Universitätsstudium, Universität Wien: Klassische Archäologie, Alte Geschichte

1978 Stipendiat am ÖAI in Athen

1979–1986 Vertragsbediensteter, Universität Wien: Bildarchiv, Diathek, Sekretariat

1985 Dr. phil. (Klassische Archäologie), Universität Wien, Diss.-Thema: Die Mimik auf römischen Kampfdarstellungen der Plastik

1986–1990 Wissenschaftliche Projekt-Betreuung, Universität Wien: Ikonografisches Forschungsarchiv (FWF-Projekt) Archiv der antiken Fremdvölkerdarstellungen (Strukturierung, Forschung, Analyse, Publikation, Betreuung Studierender, universitäre Lehre)

Seit 1986 internationale Vortragstätigkeit (Graz mehrmals, Berlin zweimal, Wien mehrmals, Veszprém, Toronto, Salzburg, Rostock, Celje, Warschau/Wykno, Innsbruck, Schloss Haindorf, Mainz, Stuttgart)

1991–1992 wissenschaftliche Projekt-Durchführung, Universität Wien: Koordination und fachliche Betreuung der Restaurierungsarbeiten in der musealen Sammlung der Universität, Gestaltung und Implementierung einer neuen Ausstellung

Seit 1991 Lehrveranstaltungen an der Universität Wien (Ikonografie des antiken Menschenbildes, Bilder von Fremden in der Antike, Barbaren- und Germanenbild in der Antike, Technologie in der Antike, Römische Sarkophage, Antikenrezeption, Römische Archäologie, Römisches Alltagsleben, “Bunte Antike”)

1993–1995 Erwin Schrödinger Auslandsstipendium, Deutschland, Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz: Das römische Germanenbild und die Geschichte seiner Erforschung

Seit 1996 Redaktionsarbeit, wissenschaftliches Lektorat, Herausgeberschaft

1997 Teilnahme an geophysikalisch-topografischer Prospektion in Palmyra (mit A. Schmidt-Colinet, H. Becker)

1999–2003 Autorenvertrag, Österreichische Akademie der Wissenschaften

2001 Preis für Innovative Lehre, Universität Wien

2002 Gründung der Internet-Plattform archaeologieforum.at

2003 Habilitation in Klassischer Archäologie, Thema: Antike Germanenbilder


Seit 2003 Betreuer und Begutachter von Diplomarbeiten und Dissertationen:
2005 Antike Theaterszenen und ihre modernen Pendants (Raimund Merker);
2006 Islamische Schriftdenkmäler in Österreich – Überlegungen zu ihrer Erfassung und Erschließung (Walter Scheithauer);
2006 Darstellungen mit Barbarenkindern in der Kunst der römischen Kaiserzeit (Dominik Bankler);
2007 Die filmische Darstellung der römischen Armee im 20. Jahrhundert (Horst Eckl-Dorna);
2007 Wege archäologischer Museologie und Kulturvermittlung zu Beginn des 21. Jahrhunderts (Michael B. W. Teichmann);
2009 Berufsdarstellungen auf römischen Sarkophagen (Özer Erdin);
2009 Das antike Genre als Vorbild für die Malerei der Neuzeit – Ein Überblick (Klaus Nedelko);
2011 Behinderte in der hellenistisch-römischen Kleinplastik (Magdalena Waser);
in Arbeit Das Vegetabile im sakralen Kontext auf römischen Sarkophagen (Sarah Bilek)

2005–2007 Forschungs- und Publikationsprojekt Pfaffenberg/Carnuntum

Seit 2005 Vorsitzender des Vereines Internationales Österreichisches ArchäologieForum (IÖAF)

2009 Gastdozent an der Universität Innsbruck

Tätig für Institutionen und Verlage: Österreichisches Archäologisches Institut, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Phoibos Verlag, Donau-Universität Krems u. a.

eLearning Projekte: archaeologieforum.at, archäologieforum.org

Aktuelles Projekt (2012–2014): Alexander Conze in Wien (1869–1877) – Gründung und Entstehungsgeschichte der Klassischen Archäologie in Österreich

––> zum Projekt

Publikationen, wissenschaftliche Arbeiten

Die Mimik auf römischen Kampfdarstellungen der Plastik (Diss. Wien 1984).


Erschienen

(Monographien fett formatiert):


Mimik als Stigmatisierungsfaktor in Darstellungen sozialer Randgruppen in der antiken Kunst, in: Soziale Randgruppen und Außenseiter im Altertum. Referate vom Symposion "Soziale Randgruppen und antike Sozialpolitik" in Graz (21.–23. September 1987), hrsg. von I. Weiler unter der Mitwirkung von H. Graßl (Graz 1988) 339‑348.

Fremdvölkerforschungen in der Klassischen Archäologie. Eine wissenschaftsgeschichtliche Standortbestimmung, in: Akten des XIII. Internationalen Kongresses für Klassische Archäologie Berlin 1988 (Mainz 1990) 569–570.

Zur Barbarenikonographie in der provinzialrömischen Kunst, in: Akten des 1. Internationalen Kolloquiums über Probleme des provinzialrömischen Kunstschaffens, Graz, 27.–30. April 1989, Teil I = Mitteilungen der Archäologischen Gesellschaft Steiermark 3/4, 1989/90, 94–103.

Der Grabstein des Ae. Septimus in Budapest. Bemerkungen zum Typus der Darstellung, in: 2. Internationales Kolloquium über Probleme des provinzialrömischen Kunstschaffens. Vorträge der Tagung in Veszprém, 14.–18. Mai 1991, hrsg. von M. Praznovszky (Veszprém 1991) 225‑230.

Zur Geschichte der Sammlung, in: Idealplastik, Modelle, Köpfe, Keramik, unveröffentlichte Präsentationsmappe zu Teilaspekten der Archäologischen Sammlung (Wien 1992).

Der Gesichtskantharos 98.925 im Museum of Fine Arts in Boston. Ein ethnographisch-hermeneutischer Versuch, Mitteilungen des Deutschen Archäologen-Verbandes e. V. 1992, H. 1, 41‑48.

Some Remarks on Representations of "Exotic People" in Ancient Greek Art. A Mongol’s Picture on a Pot-sherd from Tarent, in: A. Harrak (Hrsg.), CONTACTS BETWEEN CULTURES. Selected Papers of 33rd International Congress of Asian and North African Studies, Toronto, August 19‑25, 1990. West Asia and North Africa, 1 (Queenston/Ontario ‑ New York 1992) 236‑244.

Sieg und Niederlage. Untersuchungen physiognomischer und mimischer Phänomene in Kampfdarstellungen der römischen Plastik, Wiener Forschungen zur Archäologie 1, hrsg. von J. Borchhardt und F. Krinzinger (Wien: Phoibos Verlag, 1995).

"Fremde Zeiten" ‑ "Anachronismus und Aporie", in: F. Blakolmer u. a. (Hrsg.), Fremde Zeiten. Festschrift für Jürgen Borchhardt, II (Wien 1996) 421‑457.

Der Ritt über den Barbarenschädel. Eine Notiz zu Haarknoten auf provinzialrömischen Grabdenkmälern, in: Akten des IV. Internationalen Kolloquiums über Probleme des provinzialrömischen Kunstschaffens, Celje, 8.–12. Mai 1995, Situla 36, 1997, 151‑159.

Barbarian Enemies from Beyond the Frontiers. Representations of War, Defeat, Submission, Captivity, Death, in: Piotr Dyczek (Hrsg.), Novae and the Romans on Rhine, Danube, Black Sea and Beyond the Frontiers of the Empire, Acta of the International Conference Wykno, Poland, 18‑22 November 1995, Novensia [Novaensia] 10, 1998, 211‑230.

»truces vultus« im Blick der Wissenschaft. Zur Geschichte der Germanenbildforschung. Eine Vorausschau, AnzWien 134, 2, 1997‑1999 (2000) 97‑126.

»Bilder aus dem deutschen Leben. Germanische Köpfe der Antike«. Eine Skizze zu Franz Miltner, in: F. Blakolmer ‑ H. D. Szemethy (Hrsg.), Akten des 8. Österreichischen Archäologentages am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien vom 23. bis 25. April 1999 = Wiener Forschungen zur Archäologie 4 (Wien 2001) 217‑224. s. auch http://homepage.univie.ac.at/elisabeth.trinkl/forum/forum0699/11krier.htm

Konzept, Struktur und narrative Methode der Bildprogrammatik römischer Triumphsäulen: Trajanssäule und Mark Aurel-Säule, in: M. Bietak – M. Schwarz (Hrsg.), Krieg und Sieg. Narrative Wanddarstellungen von Altägypten bis ins Mittelalter, Internationales Kolloquium 29.–30. Juli 1997 im Schloß Haindorf, Langenlois, DenkSchrWien 24 (Wien 2002) 161–173.

Germanenbüsten auf dem Kessel. Die Henkelattaschen des Bronzekessels, in: Jaroslav Peška – Jaroslav Tejral (Hrsg.), Das germanische Königsgrab von Mušov in Mähren, RGZM Monographien 55 (Mainz 2002) Teil 2, 367 ff.

Antike Germanenbilder, hrsg. von J. Borchhardt – F. Krinzinger, Archäologische Forschungen 11, zugl. DenkschrWien 318 (Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2004).

"Habe Hunger – Suche Arbeit – Mache Alles!". Jobaussichten in der Archäologie und das Internet, gem. mit R. Karl, Archäologisches Nachrichtenblatt 9, 4, 2004, 287–296.

Quo vadis? Arbeitsplätze in der Archäologie, gem. mit R. Karl, Archäologie Österreichs 15, 2, 2004, 55–56.

Quo vadis? Arbeitsplätze in der Archäologie, gem. mit R. Karl, http://www.archaeologie-online.de/magazin/fundpunkt/sonstiges/2004/quo-vadis-arbeitsplaetze-in-der-archaeologie

"Hochverehrter Herr Direktor" – Schriftstücke aus dem Archiv der Universität Wien zur Archäologischen Sammlung, in: V. Gassner u. a. (Hrsg.), Synergia. Festschrift Friedrich Krinzinger, II (Wien 2005) 513–522.

"Die spinnen, die Römer". Romanisierung des ‘Barbaricums’ in Comics, gem. mit U. Quatember, in: G. Koiner u. a. (Hrsg.), Akten des 10. Österreichischen Archäologentages in Graz 7.–9. November 2003 (2006) 89–96; s. auch http://homepage.univie.ac.at/elisabeth.trinkl/forum/forum1203/29krierer.htm.

archaeologieforum.at, Videobotschaft, 11. Österreichischer Archäologentag, Innsbruck 2006, in: Forum Archaeologiae 39/VI/2006 = http://homepage.univie.ac.at/elisabeth.trinkl/forum/forum0606/39krierer.htm.

„Aktensammlung Projekt Pfaffenberg“. DVD (Wien: Hollitzer Baustoffwerke, 2008).

Viterbia, in: B. Nürnberger, Nürnberger physiognomische Fragmente (Berlin: Verlag der Universität der Künste, 2007) 68.

Das Germanenbild der Römer. Germanische Persönlichkeiten in der römischen Kunst?, in: Varusschlacht, hrsg. von der Varusschlacht im Osnabrücker Land GmbH – Museum und Park Kalkriese (Mainz 2009) 44–55.

Ms. abgeschlossen

»Ich wecke die Jugend der Welt!« oder: »Auch ein Beitrag zu Olympia«.

In Arbeit und in Vorbereitung/Planung


Der Große Ephesische Elfenbeinfries. Eine ikonographische Analyse. (Für AnzWien / ÖJh). – Rezension zu: Ch. Heitz, Die Guten, die Bösen und die Hässlichen – Nördliche ‘Barbaren’ in der römischen Bildkunst (Hamburg 2009) [für BJb]. – Alexander Conze in Wien (1869–1877). Gründung und Entstehungsgeschichte der Klassischen Archäologie in Österreich.Rom und Germania – eine kommentierte Chronik. – Germanenbilder im Wandel der Zeiten zwischen römischer Antike und europäischer Rezeption. – Die Germanenköpfchen auf dem Bronzekessel von Czarnówko. – Das Fremdenbild in der Antike. Ein Index.„Antike Fremde ‑ fremde Antike“ (virtuelles Ausstellungsprojekt).

Mitherausgeber

– F. Blakolmer u. a. (Hrsg.), FREMDE ZEITEN. Festschrift für Jürgen Borchhardt zum sechzigsten Geburtstag am 25. Februar 1996 dargebracht von Kollegen, Schülern und Freunden. 2 Bände (Wien: Phoibos Verlag, 1996).

Redaktion und Lektorat (erschienen)

– H. Friesinger – F. Krinzinger (Hrsg.), 100 Jahre österreichische Forschungen in Ephesos. Akten des Symposiums Wien 1995, Archäologische Forschungen 1, zugl. DenkschrWien 260 (Wien 1999).

– A. Schmidt-Colinet (Hrsg.), Lokale Identitäten in Randgebieten des Römischen Reiches, Akten des internationalen Symposiums Wiener Neustadt 2003, Wiener Forschungen zur Archäologie, Bd. 7 (Wien 2004).

– V. Gassner u. a. (Hrsg.), Synergia. Festschrift für Friedrich Krinzinger. 2 Bände (Wien 2005).

– H. D. Szemethy, Die Erwerbungsgeschichte des Heroons von Trysa. Ein Kapitel österreichisch-trürkischer Kulturpolitik. Mit einem Beitrag von Şule Pfeiffer-Taş, Wiener Forschungen zur Archäologie 9 (Wien 2005).

– R. Harreither u. a. (Hrsg.), Akten des XIV. Internationalen Kongresses für christliche Archäologie [CIAC], Wien 1999, Frühes Christentum zwischen Rom und Konstantinopel = Archäologische Forschungen 14 (Wien – Vatikan 2006 [2007]).

– „Editionsprojekt Pfaffenberg“ (Wien 2007).

– U. Muss (Hrsg.), Die Welt der Artemis von Ephesos. Gestalt und Ritual (Wien 2008).

– P. Ruggendorfer – H. D. Szemethy (Hrsg.), Felix von Luschan (1854–1924). Leben und Wirken eines Universalgelehrten (Wien u. a. 2009).

– U. Quatember, Das Nymphaeum Traiani in Ephesos (Wien 2011).

– Z. Kuban, Die Nekropolen von Limyra. Bauhistorische Studien zur klassischen Epoche (Wien 2012).

Redaktion und Lektorat (in Druck)

– H. Alanyalı, Das Friesprogramm des Theaters von Perge (erscheint vorauss. 2012).

– J. Borchhardt – A. Pekridou-Gorecki (Hrsg.), Studien zur Kunst und Epigraphik in den Nekropolen der Antike von Limyra (erscheint vorauss. 2012).

– Lykienkongress 2009 in Wien, Kongressakten (erscheint vorauss. 2012).